Timisoara

Die Stadt, die Dörfer

Ueberlandfahrt von Cluj nach Timisoara ... Sonntagsruhe ueber den Doerfern, Maenner im Anzug mit Hut, Frauen mit Kopftuch auf dem Weg von oder zur Kirche. Orthodoxer Brauch scheint den Tag klar zu strukturieren, Mittagessen wartet schon. Spaeter am Nachmittag und etliche Kilometer weiter setzen sich wieder Stroeme in Bewegung,  Totensonntag, Ahnengespraeche auf dem Friedhof mit Picknickkorb im Familienkreis.

Temeswar - bezaubernd mediterrane Stadt im Grenzgebiet zu Ungarn, Sprachgewandtheit der Bewohner, die gekonnt wechseln zwischen ungarisch, rumaenisch, deutsch ... kosmopolitischer Ort. Im Laufe der langen Geschichte von unzaehligen Volksgruppen bewohnt und gepraegt: Ungarn, Tuerken, Serben, Oesterreicher, Rumaenen, Deutsche... Insbesondere die Oesterreicher gestalteten die Stadt nach ihren Vorstellungen, beseitigten alle Spuren der tuerkischen Herrschaft - noch heute wird Timisoara mit seinen klassizistischen und barocken Bauten „kleines Wien“ genannt.

Großzuegige Architektur, praechtige Plaetze, breite Boulevards - ergaenzt von sozialistischen Bauten.

 

Offensichtlich eine wohlhabende Stadt, auch heute liegt die Arbeitslosenquote angeblich unter einem Prozent - doch auch hier abgestuerzte Einzelschicksale, herumwandernde Straßenkinder. Alte Menschen bessern ihre Rente auf mit dem Verkauf selbstgebundener Blumenstraeuße, betreiben altertuemliche Popkornmaschinen oder stellen ganz einfach ihre Personenwaage in der Fußgaengerzone fuer einen Lei zur Verfuegung. Der „informelle Sektor“ des Ueberlebens nach einem Leben voller Arbeit ....

 

Auf dem Dorf 30 km und 45 Minuten weiter scheint die Zeit zu stehen - kein Anreiz der neuen Welt dringt hier herein, die Juengeren und die auswanderwilligen Banater Schwaben sind gegangen, geblieben die Alten. Archaisch mutet die Lebensweise an, am Dorfbrunnen versorgen sich die Bewohner und schleppen Wasserkanister nach Hause -  verlassen die staubige Dorfstrasse, nichts von der Romantik des transsilvanischen Dorfes in diesem orthogonal angelegtem Rasterdorf.



Timisoara


previous 1 next